Landesstelle Sucht

Aufgaben

Die Arbeit der Landesstelle Sucht NRW orientiert sich an folgenden übergreifenden Zielsetzungen:

  • Weiterentwicklung von Maßnahmen der Suchtprävention, der Suchthilfe und der Suchtselbsthilfe in NRW
  • Verbesserung des fachlichen Austauschs und Förderung eines Interessenausgleichs zwischen Land, Kommunen und Freier Wohlfahrtspflege
  • Verbesserung von Transparenz und Abstimmung bei der Entwicklung und Umsetzung von Präventions- und Hilfemaßnahmen im Suchtbereich

Zur Umsetzung der genannten Ziele übernimmt die Landesstelle Sucht NRW u.a. folgende Aufgaben:

  • Fachliche Beratung und Unterstützung von Land, Kommunen und Freier Wohlfahrtspflege in allen Fragen der Suchtvorbeugung und Suchthilfe
  • Förderung der landesweiten Vernetzung von Angeboten für suchtgefährdete und suchtkranke Menschen einschließlich der Suchtselbsthilfe
  • Aufbau und Umsetzung einer Landessuchthilfe-Statistik
  • Entwicklung von Konzepten zur Sicherung und Verbesserung der Qualität von Suchtpräventions- und -hilfeangeboten
  • Koordination von Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen
  • Informations- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Vertretung in Gremien und Arbeitskreisen auf Bundes- und Landesebene