Termine

Termine

 

Art, Titel
Termin
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

"Mein Arbeitsplatz in einer Suchteinrichtung"

Beschreibung
Dieses Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter/innen von Behandlungseinrichtungen für Alkohol- und Medikamentenab-hängige, die zwar ständig Kontakt mit suchtkranken Patienten haben, aber für psychotherapeutische Aufgaben nicht ausgebildet sind. Hierzu gehören z. B. die Mitarbeiter/innen aus

- Verwaltungsbereich
- Pflegebereich
- Krankengymnastik
- Hauswirtschaft
- Küche

Der erste Schwerpunkt des Seminars liegt bei den Problemen im Umgang mit Patienten. Häufig stehen nichttherapeutische“ Mitarbeiter/innen schwierigen Patienten und Situationen hilflos gegenüber. Gemeinsam sollen Lösungsansätze für spezielle Aufgabenbereiche erarbeitet werden. Der zweite Schwerpunkt liegt bei dem eigenen berufsgruppenspezifischen Rollen- und Arbeitsverständnis und der Kooperation mit anderen Berufsgruppen. Fehlende Transparenz, Informationsdefizite und fehlende Abstimmung erschweren häufig das „Miteinander“ vor allem mit der Gruppe der Therapeuten. Auch hier sollen gemeinsam Lösungsstrategien zu effektivem Arbeiten im eigenen Bereich und zum besseren Umgang mit Kollegen/innen entwickelt werden. Je nach Informations- und Motivationslage der Seminar-teilnehmer können Grundkenntnisse über Suchtmittelmissbrauch und Suchtmittelabhängigkeit vermittelt werden und andere Fragestellungen der Suchtkrankenbehandlung (z. B. Umgang mit Rückfällen, Hausordnung, Behandlungs-programme) thematisiert werden.

VeranstalterIn
Fachverband Sucht e.V.

Veranstaltungsort
Bonn-Bad Godesberg

Datum
02.05.2018

Datum (Ende)
bis 03.05.2018
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Essstörungen im Beratungsalltag

Beschreibung
Dieses Seminar mit dem Fokus: Anorexia Nervosa/Bulimia Nervosa richtet sich an Fachkräfte
aus den verschiedenen Bereichen der psycho-sozialen Beratung. Einen Schwerpunkt bildet die
Beratung von Jugendlichen und deren Familien.
Die Fortbildung bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse und Kompetenzen
zum Thema Essstörungen zu erweitern und neu gewonnene Impulse in ihr jeweiliges Arbeitsfeld einfließen zu lassen.

Zweitägiges Fortbildungsangebot am
03.05. und 07.06. 2018 in Köln

VeranstalterIn
Landesfachstelle Essstörungen NRW

Veranstaltungsort
Köln

Datum
03.05.2018
Art des Termins
Fachtagung/Fachkongress

4. Symposium der Deutschsprachigen Gesellschaft

Beschreibung
Motivierende Gesprächsführung als Ressource im Gesundheitswesen

Leitthema Die Motivierende Gesprächsführung nach Miller und Rollnick als klientenzentrierte und direktive Gesprächsmethode, hat sich als effektive Intervention zur Förderung der Änderungsmotivation von Klienten und Klientinnen etabliert.
Im Rahmen des 4. Symposium der DeGeMG e.V. soll ein besonderer Fokus auf das Potential der Motivierenden Gesprächsführung im Gesundheitswesen gelegt werden. Darüber hinaus folgt das Symposium der Aufforderung von Bill Miller nicht nur darüber zu sprechen, dass die Motivierende Gesprächs-führung eine positive Veränderung in Klient*innen hervorlocken kann, sondern auch darüber, wie diese Art der Gesprächsführung auch Gutes für den Anwendenden bewirken kann. Entsprechend sollen im Rahmen von Expertenvorträgen und interaktiven Workshops beide Seiten beleuchtet werden.

VeranstalterIn
DeGeMG

Veranstaltungsort
Bad Säckingen

Datum
05.05.2018
Art des Termins
Fachtagung/Fachkongress

2. Kölner Fachtag Substanzkonsum und Sexualität

Beschreibung
Liebe Interessent*innen,

aufgrund aktueller Entwicklungen und eines hohen fachlichen Interesses zur Weiterentwicklung bestehender Angebote sowie des fachlichen Austauschs laden wir, die Aidshilfe NRW, die Aidshilfe Köln und die Drogenhilfe Köln zum zweiten mal zu einem Kölner Fachtag "Lust+Rausch - Substanzkonsum und Sexualität" am 5. Mai 2018 ganz herzlich ein.

Neben Männern, die Sex mit Männern haben (MSM), konsumieren auch Jugendliche und junge Erwachsene unabhängig von Geschlecht und sexueller Orientierung stimulierende oder sedierende Substanzen. Nicht selten mit dem Ziel, ihre Sexualität leistungs- und luststeigernd zu beeinflussen. Auch wenn wir dazu in aller Regel keine genauen Informationen haben, wie viele Menschen in dieser Art Lust und Rausch kombinieren, werden Beratungsangebote aufgesucht und Therapie-Angebote genutzt. Dieser Einsatz von Substanzen im sexuellen Kontext (Chem-Sex) stellt die Akteur*innen in der Aids- und Suchthilfe vor besondere Aufgaben und vielschichtige Fragestellungen. Für die Prävention und Gesundheitsförderung stellen sich große Herausforderungen, da ein gelingender Drogenkonsum nicht nur von individuellen, sondern auch von gemeinschaftsbezogenen und gesellschaftlichen Faktoren abhängig ist.

Der Fachtag bietet die Möglichkeit, die Präventions-, Sucht- und Drogenarbeit sowie sexual- und suchttherapeutische Angebote und Lösungsansätze weiterzuentwickeln, bei Bedarf neu auszurichten und miteinander zu vernetzen. Nur im Zusammenspiel aller Beteiligten (Drogenhilfe, Suchthilfe, Angebote der Therapie, Medizin, Prävention und Beratung unter Beteiligung der unterschiedlichen Zielgruppen) wird eine erfolgreiche und moderne Präventionsarbeit in diesem Kontext möglich sein. Neben den Workshops und Referaten bietet der Fachtag die Möglichkeit zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch der Teilnehmer*innen.

VeranstalterIn
Drogenhilfe Köln, Aidshilfe NRW, Aidshilfe Köln

Veranstaltungsort
Köln, Komed, Mediapark

Datum
05.05.2018
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Tripada-Yoga- und Entspannungstechniken zum Einsatz in der Suchthilfe

Beschreibung
Grundkurs: „Der kleine Tripada-Yoga Trainer“ zur praktischen
Anwendung in der psychosozialen Praxis
Die Teilnehmer/innen lernen die wesentlichen Grundelemente des Tripada Yoga® kennen.
Aufbauend auf die Selbsterfahrung
und deren Reflektion lernen die Teilnehmer schrittweise, eine kleine Tripada Yoga ® Übungsreihe
anzuleiten.
Ziel ist es, diese Methoden in die eigene Beratungsarbeit übertragen zu können.
Die Teilnahme schließt mit einem Zertifikat ab.

VeranstalterIn
LWL-Koordinationsstelle Sucht

Veranstaltungsort
Vlotho

Datum
07.05.2018

Datum (Ende)
bis 09.05.2018
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Arbeit mit Gruppen zwischen Frust, Lust und Sucht

Beschreibung
Einführung in die soziale Gruppenarbeit
Die Teilnehmenden erwerben oder vertiefen Kenntnisse über Soziale Gruppenarbeit und erweitern ihre Handlungsansätze und Interventions-strategien in Bezug auf die
verschiedenartigen Gruppen im Arbeitsfeld Sucht.

VeranstalterIn
LWL-Koordinationsstelle Sucht

Veranstaltungsort
Münster

Datum
14.05.2018

Datum (Ende)
bis 16.05.2018
Art des Termins
Fachtagung/Fachkongress

Tüchtig und / oder süchtig?

Beschreibung
Wir laden Sie herzlich ein zur Fachtagung „Tüchtig und / oder süchtig?“, in der es um die Gesundheit von Mitarbeiter*innen im Kontext der betrieblichen Suchtprävention geht:
"Betriebliche Suchtprävention querdenken"
16. Mai 2018
Akademie des Sports, Hannover
Die Formen von Sucht, die Substanzen, deren Gesellschaft-liche Akzeptanz sowie unsere Gesellschaft selbst unterliegen einem ständigen Wandel. Dadurch wird es immer schwieriger, Suchterkrankungen als solche wahrzunehmen und Kolleg*innen oder Mitarbeiter*innen darauf ansprechen zu können.
So vielschichtig, wie das Sucht-verhalten und die Substanzen sein können, sind es auch die Menschen, die suchtgefährdet oder -krank sind. Die Ursachen und Folgen sind multidimensional, individuell und immer im Kontext der Umgebung zu sehen.

Wir möchten Sie mit dieser Veranstaltung ermutigen, die betriebliche Suchtprävention querzudenken. Neben inhaltlichen Inputs zu den Themen Resilienz, Medikamentenabhängigkeit, kultursensible Suchtprävention, psychische Erkrankungen, Schulden und Medienkonsum möchten wir mit dieser Veranstaltung insbesondere den Austausch der Teilnehmer*innen untereinander fördern und planen daher auch Zeit für Diskussionen und Reflexion zwischen den Programmeinheiten ein.

Die Veranstaltung richtet sich branchenübergreifend an Führungskräfte, Personalverant-wortliche und -vertretungen, Suchtbeauftragte, Fachkräfte des betrieblichen Gesundheits-managements oder Arbeitsschutzes sowie alle am Thema Interessierten.

Anmeldeschluss ist der 02. Mai 2018. Anmelden können Sie sich schriftlich über den Anmeldecoupon im Flyer, per E-Mail an info@gesundheit-nds.de, per Fax an 0511 / 388 11 89 - 31 oder mit dem Onlineformular unter http://www.gesundheit-nds.de/index.php/veranstaltungen/anmeldung-zu-veranstaltungen.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der LVG & AfS Nds. e. V.


Landesvereinigung für Gesundheit und
Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
Fenskeweg 2 | 30165 Hannover
Telefon: 0511 / 388 11 89 - 0
Fax: 0511 / 388 11 89 - 31
Internet: www.gesundheit-nds.de
Twitter: @LVGundAFS

VeranstalterIn
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Veranstaltungsort
Hannover

Datum
16.05.2018
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

„Bedingungen der Möglichkeit“

Beschreibung
für die Zukunft der integrierten
Versorgung gesundheitlich besonders belasteter Menschen am Beispiel der Substitutions-behandlung
Berliner Kolloquium zum Gedenken an Chaim Jellinek

Es ist gelungen, im Hinblick auf Behandlungszahlen, -Optionen, -
Settings und -Netzwerke ein quantitativ und qualitativ erfreuliches Niveau der integrierten substitutions-gestützten Behandlung zu
erreichen. Gravierende Differenzen in der Versorgung werden
dadurch umso offensichtlicher und inakzeptabler.
Für die tatsächlich erreichten Fortschritte waren immer auch „konkrete Visionen“ erforderlich, nicht zuletzt entwickelt auf den von 1998
bis 2002 insgesamt fünf Berliner A.I.D.-Tagungen, Professions- und
Ländergrenzen überschreitende, ideologischen Ballast abwerfende
Blicke auf gegebene und notwendige Versorgungswirklichkeiten.
Dieser Tradition folgend und um zukünftig Versorgungsaufträge
besser als heute erfüllen zu können, sollen neue Perspektiven entworfen und diskutiert werden, orientiert an folgenden Leitfragen:
• Wer hat warum welches Interesse, integrierte Versorgung chronisch mehrfach erkrankter süchtiger Menschen in höherer Qualität zu gewährleisten?
• Wo liegen dafür aktuelle und zu erwartende (auch finanzielle)
Grenzen?
• Welche konkreten Veränderungen der Versorgungssysteme
sind unerlässlich? Welche Neuerungen werden benötigt?

VeranstalterIn
Notdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige Berlin e.V.

Veranstaltungsort
Vivantes Klinikum Berlin Neukölln

Datum
17.05.2018
Art des Termins
Fachtagung/Fachkongress

23. Suchttherapietage in Hamburg

Beschreibung
Schwerpunkt: Suchtmittel zwischen Verbot und Freigabe – Chancen und Risiken für Prävention und Therapie

VeranstalterIn
Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg

Veranstaltungsort
Hamburg

Datum
22.05.2018

Datum (Ende)
bis 25.05.2018
Art des Termins
Fachtagung/Fachkongress

XXVII. Niedersächsischen Suchtkonferenz

Beschreibung
zum Thema
„Traumata und Sucht –
Sicherheit finden –
Sucht als Bewältigungsstrategie erlebter Traumata“

am 30. Mai 2018

in der Akademie des Sports in Hannover

Im Mittelpunkt dieser Tagung soll die praxisnahe Vorstellung des ressourcenorientierten Therapie-manuals „Sicherheit finden“ stehen, das an diesem Punkt ansetzt und Traumatisierung und Sucht zusammen behandelt.
Auch die Versorgung von vulnerablen Personengruppen, wie zum Beispiel Kinder in suchtbelasteten Familien und traumatisierte Flüchtlinge, stellt eine besondere Herausforderung dar. Nicht zuletzt sind auch genderspezifische Aspekte bei der Prävention und Behandlung von Sucht und Traumata zu berücksichtigen.

Herzlich eingeladen sind u.a. Suchtmediziner*innen, Psychotherapeut*innen, Mitarbeitende aus Suchtberatungs- und Suchthilfestellen sowie aus der psychiatrischen Versorgung.
Die Veranstaltung wurde von der Ärztekammer Niedersachsen als ärztliche Fortbildung anerkannt. Für die Teilnahme erhalten die ärztlichen Teilnehmenden 6 Fortbildungspunkte.

Anmeldeschluss ist der 16. Mai 2018

VeranstalterIn
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Veranstaltungsort
Hannover

Datum
30.05.2018

 

Veranstaltungsprogramm der Landesstelle Sucht NRW

Januar bis Dezember 2018

 

Termine vorschlagen

Gerne weisen wir in der Terminübersicht auf Ihre Veranstaltung hin.
Geben Sie hier einen Termin ein.

Aufgenommen werden öffentliche Veranstaltungen zum Thema Suchtprävention, Suchthilfe und Suchtselbsthilfe in NRW sowie bundesweite Fachtagungen und Kongresse.

Veranstaltungen der Landeskampagne Sucht hat immer eine Geschichte finden Sie im Online-Veranstaltungskalender unter www.suchtgeschichte.nrw.de.