Suchtprävention

Effektive Suchtprävention umfasst Maßnahmen der Verhaltens- und Verhältnisprävention. Suchtprävention setzt sowohl am individuellen Gesundheitsbewusstsein und Gesundheitsverhalten als auch an gesellschaftlichen Normen und sozialkulturellen Einflüssen an.

Damit umfasst es Maßnahmen, die sowohl am Verhalten der Menschen als auch an den sozialen Rahmenbedingungen ansetzen. Während die Angebote der Verhaltensprävention auf die Stärkung individueller Ressourcen durch die Förderung von Eigenverantwortung, Konfliktfähigkeit und sozialer Kompetenz zielen, sind die Maßnahmen der Verhältnisprävention insbesondere auf die Veränderung suchtfördernder sozialer Strukturen und Systeme ausgerichtet.

In Nordrhein-Westfalen befasst sich die Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung, ginko- Stiftung für Prävention gezielt mit der Verbesserung und Weiterentwicklung der Suchtprävention in Nordrhein-Westfalen.

Projekte auf Landesebene

tl_files/images/pages/Suchtpraevention/suchthieg_logo.jpg

 

Landeskampagne „Sucht hat immer eine 
Geschichte“

tl_files/images/pages/Landeskoordinierungsstellen/Move_Logo.jpg

MOVE: Motivierende Kurzintervention bei 
konsumierenden Jugendlichen

tl_files/images/pages/Landeskoordinierungsstellen/logo LoQ rgb klein.jpg

LoQ: Landesinitiative Leben ohne Qualm

 

tl_files/images/pages/Landeskoordinierungsstellen/Giga_LogoRZ_RGB_klein.jpg

 

GigA: „Gemeinsam initiativ gegen Alkohol-
missbrauch bei Kindern und Jugendlichen"

 

tl_files/images/pages/Landeskoordinierungsstellen/logo_halt.png

HaLT (Hart am Limit)

tl_files/images/pages/Landeskoordinierungsstellen/Prevnet.png

 

PrevNet (Fachportal für Suchtvorbeugung)