Problematischer Substanzkonsum und Vaterschaft

Die Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA hat in Kooperation mit dem Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) ein durch das Bundesministerium für Gesundheit gefördertes Forschungsprojekt zum Thema problematischer Substanzkonsum und Vaterschaft abgeschlossen. Das Projekt umfasste eine systematische Literaturrecherche, qualifizierte Interviews mit problematisch Drogen konsumierenden Vätern sowie Fokusgruppen mit Expertinnen und Experten.

Ziel des Projekts war es relavante Einflüsse von Drogenmissbrauch und Drogenabhängigkeit auf die Vaterrolle und das Erziehungsverhalten zu ermitteln. Aufbauend auf den Ergebnissen wurden Handlungsempfehlungen entwickelt.

 

Der ausführliche Abschlussschlussbericht sowie ein Kurzbericht liegen nun vor.

Zurück